Dieses Blog durchsuchen

Montag, 10. April 2017

Stifterversammlung der Bürgerstiftung Bad Ems


Die Stifterinnen und Stifter der Bürgerstiftung Bad Ems treffen sich zu ihrer satzungsgemäßen jährlichen Stifterversammlung am Mittwoch, den 10. Mai, um 19:00 Uhr, im Restaurant „Adria“ (Koblenzer Straße) in Bad Ems.

Im Mittelpunkt steht der Rückblick auf das für die Bürgerstiftung sehr erfolgreiche Jahr 2016 mit über 38.000 Euro Fördersumme. Daneben steht die Beratung der vorgesehenen Aktivitäten für das Jahr 2017 auf der Tagesordnung der Versammlung. Für das Jahr 2017 liegen der Stiftung schon jetzt  fünfzehn Förderbegehren vor. Zu der Stifterversammlung  sind alle Stifterinnen und Stifter eingeladen. Das Stimmrecht ist in der Satzung geregelt.

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

1. Eröffnung und Begrüßung ;Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit
2. Bericht über das Geschäftsjahr 2016
2a) Tätigkeitsbericht und Jahresrechnung 2016 mit Vermögensübersicht durch die Geschäftsführerin
2b) Bericht zur Kassenprüfer zur am 31.01.2017 erfolgten Prüfung
2c) Mitteilung zur Entlastung des Vorstandes durch den Stiftungsrat am 22. März 2017 und Darstellung der satzungsgemäßen Tätigkeit durch den Vorsitzenden des Stiftungsrats
3. Aussprachen zu den TOP 2 a bis 2 c
4. Vorschau auf die geplanten Aktivitäten für 2017
5. Verschiedenes und allgemeine Aussprache
6. Schlusswort des Vorstandsvorsitzenden

Dienstag, 4. April 2017

Frühlingsmenü und Frühlingskonzert mit dem „duoW“ im Bad Emser Badhaus


Die Bürgerstiftung Bad Ems hat sich einen Schwerpunkt in der Kulturförderung gesetzt. Dabei will sie nicht nur Kulturprojekte unterstützen, sondern auch selbst das kulturelle Angebot in Bad Ems aktiv mitgestalten. Die Bürgerstiftung lädt daher für den 28. April 2017 zu einem Konzert mit der Gruppe „duoW“ in das Bad Emser Badhaus ein.

Die Kulturförderung ist seit Beginn ein Schwerpunkt in der Arbeit der Bürgerstiftung Bad Ems. So hat die Stiftung in den vergangenen Jahren unter anderem das Klangfest, das Festival „Gegen den Strom“ sowie Orgel- und Chorkonzerte unterstützt. Die Bürgerstiftung ist aber auch selbst als Veranstalter aufgetreten, so zum Beispiel mit Liederabenden und am 29. September 2017 wieder mit einem Konzert des Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz.

Diese Tradition will die Bürgerstiftung fortsetzen und lädt zu einem Konzert mit der Gruppe „duoW“ ein. Das Konzert findet am 28. April 2017, ab 19 Uhr im Badhaus in Bad Ems statt. Zum Konzert wird es ein Frühlings orientiertes 3-Gang-Menü geben. Die Bürgerstiftung Bad Ems ist sich sicher, dass diese Kombination einen wunderschönen Kultur-Abend garantiert.

Das „duoW“, die Pianistin Ingrid Wendel und die Geigerin Katharina Wimmer, sind in Bad Ems schon länger als Interpretinnen der allwöchentlichem Kurkonzerte im Marmorsaal bekannt. An diesem Abend wird das „duoW“ Musik aus seinem breiten Repertoire vortragen.
Den Facettenreichtum in der Musik zu erforschen und mit Begeisterung dem Publikum zu vermitteln, ist ihr gemeinsames Ziel. So fühlen sich die beiden Musikerinnen nicht nur im Klassischen zuhause, sondern erweitern ihr Repertoire ständig auch in Richtung Salonmusik, Filmmusik bis hin zu argentinischen Rhythmen.

Wer sich diesen Kulturgenuss nicht entgehen lassen will, sollte sich ab 18. April aber – spätestens bis zum 25. April 2017 – bei der Geschäftsführerin der Bürgerstiftung, Frau Anny Neusen, verbindlich anmelden (per Telefon 02603-3577, per Fax 02603-500673 oder per E-Mail unter
AnnyN@t-online.de). Der Eintrittspreis für das Konzert inklusive 3-Gang-Menü beträgt 29 Euro und kann am 28. April vor Konzertbeginn entrichtet werden.

Montag, 13. März 2017

Die Max-Jacob-Kultur-Passage geht in die nächste Runde


Die künstlerische Neugestaltung der Max-Jacob-Kultur-Passage in Bad Ems geht auch im Jahre 2017 weiter. Die Bürgerstiftung unterstützt die Neugestaltung der östlichen Passage zur „Wipsch“ finanziell. Dank des Engagements der Bad Emser Schulen und des Jugendzentrums macht die künstlerische Gestaltung Riesenfortschritte. Die künstlerischen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler der Bad Emser Schulen und der Jugendlichen aus dem Jugendzentrum Bad Ems haben die bisher eher vernachlässigte Passage zwischen Römerstraße und Marktplatz Wipsch deutlich aufgewertet.

Die östliche Passage zwischen Römerstraße und Marktplatz Wipsch hat die letzten Jahre in einem „Dornröschen-Schlaf“ verbracht und hatte sich zu einer Schmuddelecke entwickelt. Der Durchgang wurde von den Bürgerinnen und Bürgern kaum angenommen und hatte bisher ein schlechtes Image. Günter Schmitt, ehemaliger Lehrer an der Realschule Plus in Bad Ems, hatte sich dafür eingesetzt, dass die Passage nach dem gebürtigen Bad Emser Puppenspieler Max Jacob benannt wurde. Die Bürgerstiftung Bad Ems hatte bereits vor der Namensgebung Überlegungen zur Neugestaltung der Passage in eine Kultur-Passage angestellt. So ist dann schließlich die Max-Jacob-Kulturpassage entstanden, in der nicht nur die Kunstfigur des „Kasper“ ihren Platz findet, sondern es ist ein besonderer Ort der bildenden Kunst entstanden.

Günter Schmitt konnte die Bad Emser Schulen und das Jugendzentrum für seinen Plan begeistern, die neue Passage durch die Jugendlichen gestalten zu lassen. Die Kinder und Jugendlichen sollten „ihre Passage“ selbst aktiv gestalten und sich damit in der Öffentlichkeit präsentieren. Eine tolle Idee, die von den Verantwortlichen der Bürgerstiftung Bad Ems sofort aufgegriffen wurde. Die Bürgerstiftung Bad Ems erklärte sich bereit, dieses Jugend- und Kulturprojekt finanziell zu unterstützen. In den vergangenen zwei Jahren haben die Jugendlichen bereits sehr beeindruckende Kunstwerke geschaffen. Die Passage hat damit ihr altes „Schmuddel-Image“ verloren und sich zu einem echten Hingucker entwickelt. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich vor Ort selbst davon überzeugen, dass hier etwas Besonderes entstanden ist.

Im Jahr 2017 soll die Max-Jacob-Kulturpassage nun noch weiter ausgestaltet werden. Die Bürgerstiftung Bad Ems wird auch diese Maßnahmen finanziell und ideell unterstützen. Allerdings sind die Aktiven dabei auf zusätzliche Unterstützung aus der Bürgerschaft und dem Bad Emser Gewerbe angewiesen. Wer die Gestaltung unterstützen möchte, der kann durch eine zweckgebundene Spende an die Bürgerstiftung Bad Ems einen Beitrag zur Neugestaltung leisten und damit das außerordentliche Engagement der Kinder und Jugendlichen belohnen und fördern. Spenden sind erbeten auf das Konto der Bürgerstiftung bei der Volksbank Rhein-Lahn (IBAN: DE89 5709 2800 0214 7075 00). Bitte bei der Überweisung als Verwendungszweck das Stichwort „Passage“ angeben. Spenden an die Bürgerstiftung sind im Übrigen steuerlich absetzbar.

Freitag, 24. Februar 2017

Gemeinsame Sitzung von Stiftungsvorstand und Stiftungsrat am 22. März 2017


Zu Beginn eines Jahres findet regelmäßig eine gemeinsame Sitzung des Stiftungsvorstandes und des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Bad Ems statt. Die nächste Sitzung findet am 22. März 2017 um 19.00 Uhr im Restaurant im „Badhaus“ statt. Wesentliche Punkte der Beratung sind für den Vorstand die Feststellung und Beschlussfassung des Jahresergebnisses 2016. Nach der erfolgten Prüfung der Jahresrechnung beschließt dann der Stiftungsrat über die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführerin.

Die Bürgerstiftung Bad Ems kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken. Dank der Unterstützung von Sponsoren und zahlreichen Einzelspendern konnte eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen in der Stadt Bad Ems unterstützt und gefördert werden. Somit konnten insgesamt rund 39.000 Euro im Jahre 2016 für Projekte in Bad Ems eingesetzt werden.

Für das laufende Jahr 2017 liegen der Bürgerstiftung Bad Ems schon zahlreiche Wünsche und Anträge auf Förderungen vor. Diese Anträge sollen in der Sitzung am 22. März beraten werden.

Mit der Fördersumme von 39.000 Euro im Jahre 2016 wurde die Messlatte sehr hoch gehängt. Die Bürgerstiftung Bad Ems hat den Ehrgeiz, dieses Ergebnis zu halten und nach Möglichkeit noch zu verbessern. So wird es neben dem Verkauf des Historischen Kalenders auch in 2017 wieder kulturelle Veranstaltungen geben, deren Erlös vollständig in Fördermaßnahmen in Bad Ems fließen wird. Die Bürgerstiftung Bad Ems hofft zusätzlich auch in diesem Jahr wieder auf eine größere Zahl von Einzelspenden. 


Spenderinnen und Spender können dabei auch gezielt Projekte mit einer zweckgebundenen Spende unterstützen. In diesen Fällen kann sich jede Spenderin und jeder Spender von der Wirksamkeit der Spende unmittelbar überzeugen. Spenden an die Bürgerstiftung werden im Übrigen zu 100 Prozent für die Förderungen verwendet. Die Bürgerstiftung freut sich über jede, auch noch so kleine, Spende. So haben im vergangenen Jahr Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel bei runden Geburtstagen oder Jubiläen auf Geschenke verzichtet und um Spenden für die Bürgerstiftung Bad Ems gebeten. Darüber hat sich die Bürgerstiftung besonders gefreut, denn die Bürgerstiftung ist eine Stiftung von Bürgern für Bürger.

Dienstag, 10. Januar 2017

Bürgerstiftung und Buchhandlung Elisabeth Adam unterstützen Leseprojekt der Stadtbücherei


Der Förderverein „Freunde der Stadtbücherei Bad Ems“ konnte sich über ein besonderes Geschenk zum Jahresanfang freuen. Die Buchhandlung Elisabeth Adam hatte im Dezember mit einer Weihnachtsaktion 235 Euro für die Bürgerstiftung eingenommen. Diesen Betrag hat die Bürgerstiftung Bad Ems um weitere 300 Euro aufgestockt und an die Stadtbücherei weitergeleitet.

Anlässlich der Scheckübergabe in der Buchhandlung Elisabeth Adam freute sich die Leiterin der Bad Emser Stadtbücherei, Lydia Lehmann, über die Spende. Mit der Geldspritze soll das Leseförderprojekt der Stadtbücherei Bad Ems gestärkt werden. Konkret wurden mit diesem Geld Kinder- und Bilderbücher in Englisch, Türkisch, Russisch und Arabisch beschafft, um im Kinder- und Jugendbereich die Leseförderung zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang betonte Stiftungsvorstandsvorsitzender Wilhelm Augst, dass es der  Bürgerstiftung Bad Ems ein besonderes Anliegen ist, die Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Bad Ems zu unterstützen. Die Bürgerstiftung habe daher bereits zum wiederholten Male die Aktivitäten der Stadtbücherei zur Leseförderung aktiv gefördert. Augst bedanke sich ausdrücklich bei der Buchhandlung Adam, die mit ihrer Weihnachtsaktion die Bürgerstiftung Bad Ems und damit auch die Bemühungen der Stadtbücherei so vorbildlich unterstützt habe.
Von Seiten der Bürgerstiftung, so Augst weiter, freue man sich über die große Unterstützung von Firmen und Privatpersonen aus der Stadt Bad Ems. Insbesondere diese Aktionen zeigten, dass die Bürgerstiftung Bad Ems aktiv von den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bad Ems mitgetragen werde.