Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Weihnachtsaktion 2011



Die Bürgerstiftung Bad Ems übergab im Georg-Vömel-Haus und im Katharinenhof für 94 bedürftige Bad Emser Seniorinnen und Senioren eine Weihnachtsgabe. Die Bezugspflegefachkräfte in den Häusern werden den Beschenkten damit eine kleine Weihnachtsfreude machen.

Bad Emser Seniorinnen und Senioren, die die Kosten für ihren Aufenthalt im Georg-Vömel-Haus oder im Katharinenhof nicht selbst tragen können, haben nur einen geringen Barbetrag für ihre persönlichen Anschaffungen zur Verfügung. Damit bestreiten sie zum Beispiel ihre Ausgaben für Fußpflege oder Friseur. Damit sie sich zu Weihnachten etwas mehr leisten können als sonst und zum Beispiel ihr Kleidergeld etwas aufstocken können, hat die Bürgerstiftung Bad Ems in diesem Jahr ihre Weihnachtsaktion den besonders bedürftigen Bewohnerinnen und Bewohner des Georg-Vömel-Hauses und des Katharinenhofs gewidmet.

Vertreter der Bad Emser Seniorenheime hatten der Bürgerstiftung Bad Ems jeweils die Anzahl der bedürftigen Seniorinnen und Senioren in ihren Häusern genannt. Am 15. Dezember wurde nun für jeden bzw. jede der 94 gemeldeten Seniorinnen und Senioren eine Weihnachtsgabe von jeweils 25 Euro überreicht. Die dem Zweck entsprechende Verwendung und Übergabe der Weihnachtsgaben stellen die jeweiligen Bezugspflegefachkräfte in den Häusern sicher.

Die Bürgerstiftung Bad Ems und die Vertreter des Georg-Vömel-Hauses und des Katharinenhofs danken den Spenderinnen und Spender ganz herzlich, die sich sicher sein können, in ihrer Heimatstadt Bad Ems eine gute Weihnachtsaktion unterstützt zu haben.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.

Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Dienstag, 13. Dezember 2011

Bürgerstiftung Bad Ems wünscht Frohe Weihnachten

Wir danken für viele Spenden, die Zustiftungen und die Unterstützung mit Zeit, Arbeit und guten Ideen. Sie alle haben uns auch in diesem Jahr sehr geholfen, neue Projekte zu realisieren.

Im Namen der Bürgerstiftung Bad Ems wünschen wir allen Förderern, Unterstützern und Freunden mit ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Bürgerstiftung Bad Ems

Freitag, 9. Dezember 2011

Gutes tun mit dem Historischen Kalender Bad Ems


Ein schönes Weihnachtsgeschenk und eine Unterstützung der Weihnachtsaktion der Bürgerstiftung Bad Ems, mit dem Historischen Kalender Bad Ems 2012 erfüllt sich beides. In den Buchhandlungen Adam und Meckel kann der Historische Kalender Bad Ems weiterhin für 15 Euro erworben oder bestellt werden.

Wer noch ein besonderes Geschenk für Weihnachten sucht und damit gleichzeitig eine gute Weihnachtsaktion unterstützen möchte, der sollte sich noch schnell den Historischen Kalender Bad Ems für 2012 mit alten Ansichten der Römerstraße und vielen aktuellen Informationen aus Bad Emser Vereinen und Organisationen beschaffen.

Der Historische Kalender Bad Ems für 2012 kann in der Buchhandlung Elisabeth Adam (Römerstraße 51, Bad Ems), in der Buchhandlung Meckel (Römerstraße 59, Bad Ems) und bei dem Stiftungsvorsitzenden und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) erworben werden. Sollte der Kalender dort vergriffen sein, kann er kurzfristig nochmals produziert werden.

Mit dem Erlös des Kalenderverkaufs soll in diesem Jahr den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Bad Ems eine Freude gemacht werden, die im Seniorenheim leben und die nicht genug Geld haben, um selbst die Kosten für das Altenheim aufzubringen. Ihnen bleibt nur ein kleines Taschengeld, von dem sie ihre monatlichen Zusatzkosten wie Fußpflege oder Medikamentenzuzahlung bestreiten müssen. Die Bürgerstiftung Bad Ems bedenkt diese Mitbürgerinnen und Mitbürger deshalb mit einer Weihnachtsgabe. Die Abwicklung übernehmen Vertrauenspersonen in den Senioreneinrichtungen. Die Bürgerstiftung Bad Ems selbst erfährt keine Namen der Beschenkten.

Die Bürgerstiftung Bad Ems hofft, dass die Bad Emser Bürgerinnen und Bürger weiterhin mit dem Erwerb des Historischen Kalenders Bad Ems für 2012 diese gute Aktion zu Weihnachten unterstützen. Allen Käufern des Historischen Kalenders sei schon jetzt herzlich gedankt.
Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.

Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Sonntag, 27. November 2011

Große Nachfrage für Historischen Kalender Bad Ems



Der Historische Kalender Bad Ems 2012 erfährt seit 24. November einen erfreulich hohen Zuspruch, so dass die Bürgerstiftung Bad Ems bereits eine weitere Auflage bestellt hat. In den Buchhandlungen Adam und Meckel kann der Historische Kalender Bad Ems weiterhin für 15 Euro erworben oder bestellt werden. Der Verkaufserlös ist für die diesjährige Weihnachtsaktion der Bürgerstiftung Bad Ems bestimmt.

„Ein tolles Weihnachtsgeschenk“, „Den schick ich meiner Tochter, damit sie sieht, wie die Römerstraße früher ausgesehen hat“, „Ein Historischer Kalender, das ist aber eine schöne Idee“, das sind nur einige der Reaktionen auf den Historischen Kalender Bad Ems für 2012. Neben den leckeren Weihnachtsplätzchen, die großen Anklang am 24. November am Stand der Bürgerstiftung im REWE-Markt Bad Ems fanden, war es der Historische Kalender Bad Ems, der die zahlreichen Besucherinnen und Besucher an den Stand führte. Die Nachfrage war so groß, dass bereits weitere Kalender nachproduziert werden.

Seit dem 25. November kann der Historische Kalender Bad Ems für 2012 auch in der Buchhandlung Elisabeth Adam (Römerstraße 51, Bad Ems), in der Buchhandlung Meckel (Römerstraße 59, Bad Ems) und bei dem Stiftungsvorsitzenden und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) erworben werden. Sollte der Kalender dort vergriffen sein, kann er kurzfristig nochmals produziert werden und steht dann bald wieder zur Verfügung.

Mit dem Erlös des Kalenderverkaufs und mit den Spenden für die Weihnachtsplätzchen soll in diesem Jahr den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Bad Ems eine Freude gemacht werden, die im Seniorenheim leben und die nicht genug Geld haben, um selbst die Kosten für das Altenheim aufzubringen. Ihnen bleibt nur ein kleines Taschengeld, von dem sie ihre monatlichen Zusatzkosten wie Fußpflege oder Medikamentenzuzahlung bestreiten müssen. Die Bürgerstiftung Bad Ems wird deshalb diese Mitbürgerinnen und Mitbürger mit einer Weihnachtsgabe bedenken. Die Abwicklung übernehmen Vertrauenspersonen in den Senioreneinrichtungen. Die Bürgerstiftung Bad Ems selbst erfährt keine Namen der Beschenkten, ist sich aber sicher, dass die Beschenkten so einen kleinen Lichtblick zu Weihnachten erfahren.

Die Bürgerstiftung Bad Ems hofft, dass die Bad Emser Bürgerinnen und Bürger weiterhin mit dem Erwerb des Historischen Kalenders Bad Ems für 2012 oder auch durch Spenden diese gute Aktion zu Weihnachten unterstützen. Allen Spenderinnen und Spendern sowie den Käufern des Historischen Kalenders sei schon jetzt herzlich gedankt. Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für Spenden und weitere Zustiftungen lautet:

Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.

Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Donnerstag, 17. November 2011

Verkaufsstart Historischer Kalender Bad Ems


Ab dem 24. November kann der Historische Kalender Bad Ems 2012 für 15 Euro erworben werden. Der Historische Kalender wurde möglich durch das Engagement vieler Bad Emser Vereine, Einrichtungen und Bürger. Der Verkaufserlös ist für die diesjährige Weihnachtsaktion der Bürgerstiftung Bad Ems bestimmt.

Stadtbürgermeister a.D. und Stiftungsvorsitzender Ottmar Canz präsentierte am 17. November der örtlichen Presse den Historischen Kalender Bad Ems für 2012. Gemeinsam mit Vertretern der Bad Emser Vereine und Einrichtungen, die an der inhaltlichen Gestaltung des Historischen Kalenders Bad Ems beteiligt waren, konnte sich die Presse von dem gelungenen Werk einen Eindruck verschaffen.

Dabei wurde auch die Entwicklung des Historischen Kalenders erörtert. Am Anfang stand die Idee der Bürgerstiftung Bad Ems, einen besonderen Kalender für die schöne Kurstadt an der Lahn zu entwickeln, einen Kalender, der nützliche Informationen mit einem kulturellen Anspruch verbindet. Mit dem Heimatfotografen Jürgen Jachtenfuchs wurde ein regionaler Partner gefunden, der bereits 25 Jahre Erfahrung mit Heimatkalendern besitzt. Die von ihm gefertigten Kalender sind kein Massenprodukt, sondern werden in Handarbeit erstellt.

Da auch Projekte zur Stadtgeschichte zu den Stiftungszielen gehören, entschied sich die Bürgerstiftung Bad Ems für einen Historischen Kalender. Den entscheidenden Impuls, den Historischen Kalender Bad Ems speziell alten Ansichten der Römerstraße zu widmen, gab Herr Dr. Sarholz vom Kur- und Stadtmuseum Bad Ems. Ihm sei an dieser Stelle für sein Engagement besonders gedankt. Weitere Inhalte für den Historischen Kalender Bad Ems lieferten zum Beispiel der Verein Bad Emser Bohrturm, die Arbeitsgemeinschaft Bahnen und Bergbau e.V. und Oberst a. D. Jürgen Eigenbrod.

Der Verkaufsstart des Historischen Kalenders Bad Ems für 2012 ist am 24. November 2011 von 10 bis 20 Uhr im Foyer des REWE-Marktes Bad Ems. An dem Stand der Bürgerstiftung Bad Ems können Interessenten und Unterstützer der Bürgerstiftung den Historischen Kalender kennen lernen und für 15 Euro erwerben. Ab dem 25. November kann der Historische Kalender Bad Ems für 2012 auch in der Buchhandlung Elisabeth Adam (Römerstraße 51, Bad Ems), in der Buchhandlung Meckel (Römerstraße 59, Bad Ems) und bei dem Stiftungsvorsitzenden und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) erworben werden.

Hinweis: Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Donnerstag, 10. November 2011

Weitere Verkaufsstelle für Historischen Kalender Bad Ems


Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger wollten wissen, wo der Historische Kalender Bad Ems für 2012 zu bekommen ist. Die Bürgerstiftung Bad Ems nimmt dies zum Anlass, nochmals alle Verkaufsstellen zu veröffentlichen. Mit der Buchhandlung Meckel ist eine weitere dazu gekommen.

Die offizielle Präsentation des Historischen Kalenders Bad Ems für 2012 und der Verkaufsstart ist am 24. November 2011 von 14 bis 20 Uhr im Foyer des REWE-Marktes Bad Ems. An dem Stand der Bürgerstiftung Bad Ems können Interessenten und Unterstützer der Bürgerstiftung den Historischen Kalender kennen lernen und für 15 Euro erwerben. Der Erlös aus dem Kalenderverkauf ist für die Weihnachtsaktion 2011 der Bürgerstiftung gedacht. Gleichzeitig werden leckere Weihnachtsplätzchen gegen eine Spende abgegeben, die ebenfalls für die diesjährige Weihnachtsaktion verwendet werden wird.

Ab dem 25. November kann der Historische Kalender Bad Ems für 2012 auch in der Buchhandlung Elisabeth Adam (Römerstraße 51, Bad Ems), bei dem Stiftungsvorsitzenden und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und nun auch bei der Buchhandlung Meckel (Römerstraße 59, Bad Ems) erworben werden.

Die Bürgerstiftung Bad Ems hofft, dass zahlreiche Bad Emser Bürgerinnen und Bürger mit dem Erwerb des Historischen Kalenders Bad Ems für 2012 und durch die Spenden für die Weihnachtsplätzchen die gute Aktion zu Weihnachten unterstützen. Allen Spenderinnen und Spendern sowie den Käufern des Historischen Kalenders sei schon jetzt herzlich gedankt.

Hinweis: Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Freitag, 4. November 2011

Start Kalenderverkauf im Rahmen der Weihnachtsaktion 2011


Am 24. November (14 – 20 Uhr) lohnt sich der Besuch des Standes der Bürgerstiftung Bad Ems im Foyer des REWE-Marktes Bad Ems gleich doppelt: Der Historische Kalender Bad Ems für 2012 wird offiziell vorgestellt. Gleichzeitig werden leckere Weihnachtsplätzchen gegen eine Spende angeboten. Der Erlös ist jeweils für die Weihnachtsaktion 2011 der Bürgerstiftung bestimmt.

Mehrere Interessenten haben sich bereits bei der Bürgerstiftung Bad Ems gemeldet, um mehr über den Historischen Kalender Bad Ems zu erfahren, der alte Ansichten der Römerstraße mit interessanten und nützlichen Informationen über Bad Ems in besonderer Weise verbindet.
Die Präsentation des Historischen Kalenders Bad Ems für 2012 findet am 24. November 2011 von 14 bis 20 Uhr im Foyer des REWE-Marktes Bad Ems statt. An dem Stand der Bürgerstiftung Bad Ems können Interessenten und Unterstützer der Bürgerstiftung den Historischen Kalender kennen lernen und für 15 Euro erwerben. Der Erlös aus dem Kalenderverkauf ist für die Weihnachtsaktion 2011 der Bürgerstiftung gedacht. Gleichzeitig werden leckere Weihnachtsplätzchen gegen eine Spende abgegeben, die ebenfalls für die diesjährige Weihnachtsaktion verwendet werden wird.

Ab dem 25. November kann der Historische Kalender Bad Ems für 2012 auch in der Buchhandlung Elisabeth Adam (Römerstraße 51 in Bad Ems) und bei dem Stiftungsvorsitzenden und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz erworben werden.

Mit dem Erlös der Weihnachtsaktion soll in diesem Jahr den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Bad Ems eine Freude gemacht werden, die im Seniorenheim leben und die nicht genug Geld haben, um selbst die Kosten für das Altenheim aufzubringen. Ihnen bleibt nur ein kleines Taschengeld, von dem sie ihre monatlichen Zusatzkosten wie Fußpflege oder Medikamentenzuzahlung bestreiten müssen. Die Bürgerstiftung Bad Ems wird deshalb diese Mitbürgerinnen und Mitbürger mit einer Weihnachtsgabe bedenken. Die Abwicklung übernehmen Vertrauenspersonen in den Senioreneinrichtungen. Die Bürgerstiftung Bad Ems selbst erfährt keine Namen der Beschenkten, ist sich aber sicher, dass die Beschenkten so einen kleinen Lichtblick zu Weihnachten erfahren.

Die Bürgerstiftung Bad Ems hofft, dass zahlreiche Bad Emser Bürgerinnen und Bürger mit dem Erwerb des Historischen Kalenders Bad Ems für 2012 und durch die Spenden für die Weihnachtsplätzchen diese gute Aktion zu Weihnachten unterstützen. Allen Spenderinnen und Spendern sowie den Käufern des Historischen Kalenders sei schon jetzt herzlich gedankt.

Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für Spenden und weitere Zustiftungen lautet:
Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

In Kürze erscheint der „Historische Kalender Bad Ems 2012“


Die Römerstraße in Bad Ems ist fertig, der Historische Kalender Bad Ems mit alten Ansichten der Römerstraße auch. Die Bürgerstiftung Bad Ems hat gemeinsam mit Dr. Hans-Jürgen Sarholz vom Stadtarchiv Bad Ems und dem Heimatfotografen Jürgen Jachtenfuchs einen außergewöhnlichen Kalender für 2012 zusammengestellt. Der Verkauf startet am 24. November.

Unter der Bezeichnung „Historischer Kalender Bad Ems“ gibt die Bürgerstiftung Bad Ems einen ganz besonderen Kalender für Bad Ems heraus. Der Kalender umfasst auf den Vorderseiten insgesamt 13 verschiedene historische Ansichten aus der Römerstraße Bad Ems aus dem letzten Jahrhundert. Auch auf den 13 Rückseiten sind zahlreiche Fotomotive aus der Kurstadt mit entsprechenden Informationen enthalten, zum Beispiel über die Bürgerstiftung Bad Ems, die Römischen Grabungen in Bad Ems und das Bergwerksmuseum Bad Ems.

In einer gesonderten Rubrik erinnert der Kalender an „Historische Daten“, die mit der Kurstadt in Verbindung gebracht werden. Natürlich fehlen auch nicht die Hinweise auf viele Veranstaltungen in der Stadt Bad Ems in 2012.

Die Bürgerstiftung Bad Ems hofft, dass zahlreiche Bad Emser Bürgerinnen und Bürger mit dem Erwerb des Kalenders die Arbeit der Stiftung unterstützen werden. Auch als besonderes Weihnachtsgeschenk eignet sich dieser einzigartige Kalender von Bad Ems. Der Verkauf startet am 24. November. Weitere Hinweise folgen in den kommenden Wochen.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Mittwoch, 28. September 2011

GV „Arndt-Germania“ unterstützt Aktivitäten der Bürgerstiftung



Am 27.09.11 übergaben die Mitglieder des GV „Arndt-Germania“ 1836/72 Bad Ems e.V. die restlichen Kassenbestände des Gesangsvereins an die Bürgerstiftung Bad Ems zur Förderung kultureller Projekte in der Kurstadt.

Es herrschte Wehmut und Freude zugleich, als sich am 27. September fast die kompletten Chormitglieder des GV „Arndt-Germania“ 1836/72 Bad Ems e.V. mit Vertretern der Bürgerstiftung Bad Ems trafen. Wehmut, weil ein Gesangsverein nach 175 erfolgreichen Jahren aufgelöst wurde, und Freude, weil der GV „Arndt-Germania“ beschlossen hatte, seine restlichen Kassenbestände der Bürgerstiftung Bad Ems zu spenden.

Den zehn Sängerinnen und drei Sängern des GV „Arndt-Germania“ war es nicht länger möglich, die ganze Vereinsarbeit als kleine Gruppe zu leisten und wie bisher Konzerte zu geben. Um aber weiterhin die Kultur in Bad Ems zu bereichern, entschied sich der Gesangsverein, eine Spende zugunsten der Bürgerstiftung Bad Ems zu machen.

Stiftungsvorsitzender und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz drückte sein tiefes Bedauern aus, dass sich der Traditionsverein auflösen musste. Er dankte den Chormitgliedern herzlich für das Vertrauen in die Arbeit der Bürgerstiftung und für die Geldspende, die ganz im Sinne des GV „Arndt-Germania“ 1836/72 Bad Ems e.V. verwendet werden wird.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Sonntag, 25. September 2011

Gelungene Matinee im Marmorsaal





Der MGV „Glück auf“1867 Bad Ems, das Kurensemble der Staatsbad Bad Ems GmbH und Manfred Dünchem als Solist sorgten im Marmorsaal für einen Musikgenuss, der zu dem strahlenden Sonnenschein am Sonntag, den 25.09.11, wirklich passte.

Von Jacques Offenbachs „Barcarolle“, gespielt vom Kurensemble der Staatsbad Bad Ems GmbH, bis hin zu „Down by the Riverside“, dargeboten vom MGV „Glück auf“ 1867 Bad Ems e.V., reichte das Programm der Matinee vom 25.09.11 im Marmorsaal des Kurhauses Bad Ems. Bei strahlendem Sonnenschein folgten viele Musikfreunde und Unterstützer der Bürgerstiftung Bad Ems der Einladung zu diesem musikalischen Vormittag.

Passend zu dem wunderbaren Herbstwetter erfreute der MGV „Glück auf“ die Zuhörerinnen und Zuhörer unter anderem mit „O Herr, welch ein Morgen“ von Otto Groll. Als Solist brachte der auch im Vorstand der Bürgerstiftung Bad Ems aktive Manfred Dünchem eine Vielfalt an Stücken dar, zu denen „An die Musik“ von Franz Schubert ebenso gehörte wie die deutsche Übertragung von „My Way“. Der Wunsch in dem Stück „I want to be happy“, gespielt von dem Kurensemble, ging zweifellos für alle Zuhörerinnen und Zuhörer in Erfüllung.

Auch die Bürgerstiftung Bad Ems hat Grund zur Freude, denn die Spenden anlässlich der Matinee wurden der Arbeit der Bürgerstiftung zugedacht. Stiftungsvorstandsvorsitzender und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz dankte den Chormitgliedern des MGV „Glück auf“, dem Dirigenten Wassily Kotykov, dem Solisten Manfred Dünchem und seinem musikalischen Begleiter Viktor Gabedov, sowie dem Kurensemble für die gelungene Matinee sowie der Staatsbad Bad Ems GmbH für ihre freundliche Unterstützung. Ein herzlicher Dank gilt auch allen Spenderinnen und Spendern, die weitere gute Projekte in Bad Ems möglich machen.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Mittwoch, 14. September 2011

Erfolgreiche Kunstausstellung ermöglicht Projektförderung in Bad Ems



Die Kunstausstellung „Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“ von René Avold war auch finanziell ein großer Erfolg für die Bürgerstiftung Bad Ems. Am 13.09.2011 übergab der Maler eine großzügige Spende zur Förderung von Projekten in der Kurstadt.

1.112,40 Euro lautet der stolze Betrag, den die Bürgerstiftung Bad Ems aus den Erlösen der Kunstausstellung „Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“ vom 13./14.08.11 erhält. Der Maler René Avold übergab der Bürgerstiftung Bad Ems diese Spende am 13.09.11.

Stiftungsvorsitzender und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz dankte René Avold und seiner Frau für die gute Zusammenarbeit, die gelungene Kunstausstellung und den erfreulichen Spendenbetrag, der die Förderung weiterer guter Projekte in Bad Ems möglich machen wird.

Zu der Eröffnung der Kunstausstellung am 13.08.11 waren über 100 Besucher gekommen, darunter auch der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz. Sechs der in der Ausstellung gezeigten Kunstwerke wechselten den Besitzer, zahlreiche Poster, Kataloge und Postkarten mit Ansichten der Werke von René Avold wurden verkauft. Besonders erfreulich war auch das Interesse von Kindern und Jugendlichen für die Kunst, die die Bilder bestaunten und Fragen zur Maltechnik stellten. Ohne Zweifel ein wichtiger Schritt für „die Rückkehr des Menschen in die Malerei“.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Dienstag, 6. September 2011

Matinee des MGV „Glück auf“ am 25. September


Am 25.09.11 findet um 10:30 Uhr eine Matinee des MGV „Glück auf“ 1867 e.V. Bad Ems im Marmorsaal des Kurhauses in Bad Ems statt. Die Bürgerstiftung Bad Ems lädt ihre Unterstützer herzlich ein.

Mit freundlicher Unterstützung der Staatsbad Bad Ems GmbH findet am 25.09.11 eine Matinee des MGV „Glück auf“ unter Mitwirkung des Kurensembles statt. Musikfreunde und Unterstützer der Bürgerstiftung Bad Ems erwartet um 10:30 Uhr im Marmorsaal des Kurhauses in Bad Ems ein besonderer Musikgenuss. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Bürgerstiftung Bad Ems wird gebeten.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Dienstag, 16. August 2011

Kunstausstellung war ein großer Erfolg





Mehr als 100 Besucherinnen und Besucher kamen zur Eröffnung der Kunstausstellung „Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“ am 13.08.11, unter ihnen auch der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz und der Landtagsabgeordnete Matthias Lammert.

„Bilder wollen gesehen werden, sonst sind sie nicht da“, so der Maler René Avold im Vorfeld der Kunstausstellung „Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“ gegenüber der Bürgerstiftung Bad Ems. Zahlreiche Kunstwerke des Malers waren am 13. und 14. August vor dem Kurhaus Bad Ems zu sehen. Mehr als 100 Besucherinnen und Besucher nahmen an der Eröffnung der Kunstausstellung teil.

Begrüßen konnte der Stiftungsvorsitzende Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz auch den für das bürgerschaftliche Engagement in Rheinland-Pfalz zuständigen Innenminister Roger Lewentz, den Landtagsabgeordneten Matthias Lammert, die Erste Kreisbeigeordnete Gisela Bertram und den Stadtbürgermeister Berny Abt.

Nicht nur als kulturelles Ereignis war die Kunstausstellung erfolgreich, sondern auch im Sinne der finanziellen Förderung der Aktivitäten der Bürgerstiftung Bad Ems. Mehrere Bilder wurden verkauft, wobei der Erlös zum Teil an die Bürgerstiftung gehen wird. Der Erlös der zahlreichen verkauften Poster und Postkarten geht vollständig an die Bürgerstiftung Bad Ems und wird ebenfalls für gute Projekte in der Kurstadt Verwendung finden.

Allen Besucherinnen und Besuchern der Kunstausstellung und allen Organisatoren sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt, besonderer Dank gilt dem Maler René Avold und seiner Frau.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Donnerstag, 4. August 2011

Eröffnung der Kunstausstellung „Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“



Die Bürgerstiftung Bad Ems lädt herzlich zu der Eröffnung der Kunstausstellung „Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“ am Samstag, den 13.08.11, 11:00 Uhr ein. Ort der Veranstaltung ist die Römerstraße vor dem Kurtheater in Bad Ems.

Am Samstag, den 13. August, sollten Kunstfreunde und Unterstützer der Bürgerstiftung Bad Ems es nicht versäumen, um 11 Uhr die Eröffnung der Kunstausstellung „Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“ von René Avold zu besuchen. Am Samstag besteht bis 19 Uhr auch die Gelegenheit, Originalwerke, Poster und Postkarten des Malers zu erwerben. Der Bildverkauf findet teilweise zugunsten der Bürgerstiftung Bad Ems statt und kommt damit direkt den Projekten der Bürgerstiftung und damit der Kurstadt Bad Ems zugute.

René Avold (www.avold.artists.de) zeichnet und malt seit Jugend. Es sind gegenständliche Bilder in Ölfarben, Personen unserer Zeit und Szenen, einige mit Emser Hintergrund, Landschaften, Blumen und Stillleben, eben das, was man sich unter richtiger Malerei vorstellt – schauen Sie und lassen Sie sich von Schönheit und Qualität überraschen.

Zu sehen und erleben sind die Werke auch am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Donnerstag, 14. Juli 2011

Für die gute Sache der Kulturoffensive Bad Ems


Die Bürgerstiftung Bad Ems unterstützt die wertvollen Initiativen der Kulturoffensive Bad Ems e.V. und übergab deshalb am 13. Juli einen Teil der Erlöse aus dem Benefizkonzert mit dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz an Herrn Dr. Erich Krausbeck.

Ganz bewusst hatte die Bürgerstiftung Bad Ems ihr Benefizkonzert mit dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz in den Rahmen des KlangFestes Bad Ems gestellt. Zur Förderung der guten Sache der Kulturoffensive Bad Ems e.V. übergab Stiftungsvorsitzender und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz am 13. Juli einen Teil des Erlöses aus dem Benefizkonzert an den Präsidenten der Kulturoffensive Bad Ems, Herrn Dr. Erich Krausbeck.

Um auch weiterhin gute Projekte unterstützen zu können, bittet die Bürgerstiftung Bad Ems um eine Spende der Bürgerinnen und Bürger, aber auch der Unternehmen aus Bad Ems. Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für Spenden und weitere Zustiftungen lautet:
Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Mittwoch, 13. Juli 2011

Unterstützung der Stadtranderholung 2011 der AWO OV Bad Ems


Die Bürgerstiftung Bad Ems unterstützt die Stadtranderholung 2011 der AWO OV Bad Ems. Am 12. Juli übergab die Bürgerstiftung einen namhaften Betrag, um die bei den Bad Emser Kindern sehr beliebte Freizeitgestaltung in den Sommerferien zu fördern und um den Betreuerinnen und Betreuern ihre Anerkennung auszusprechen.

Drei Wochen Spaß und eine kreative Freizeitgestaltung für mehr als 170 Kinder, das ermöglichen die Arbeiterwohlfahrt (AWO) OV Bad Ems und die 26 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer mit der Stadtranderholung 2011 auf dem Haselkümpel in Bad Ems. Diese traditionsreiche Initiative und die wertvolle Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützt die Bürgerstiftung Bad Ems mit einem namhaften Betrag, der am 12.07. an Achim Hopfenmüller, Vorsitzender der AWO Bad Ems und Leiter der Stadtranderholung, übergeben wurde.

Stiftungsvorsitzender und Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz und Stiftungsratsvorsitzender Wilhelm Augst dankten den Betreuerinnen und Betreuern herzlich. Die Kinder freuten sich über den Besuch der Bürgerstiftung und genossen sichtlich das umfangreiche Programm der Stadtranderholung. Gleich nach dem Besuch der Bürgerstiftung konnte ein Polizeihubschrauber von den Kindern ganz aus der Nähe bestaunt werden.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Donnerstag, 7. Juli 2011

Kunstfreunde aufgepasst!





Am 13. und 14. August ist die Römerstraße vor dem Kurhaus eine erste Adresse für Kunstfreunde und Unterstützer der Bürgerstiftung Bad Ems. Der Maler René Avold stellt dort in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Bad Ems jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr eine Auswahl seiner Werke unter dem Thema:„Die Rückkehr des Menschen in der Malerei“ aus. Der Bildverkauf ist teilweise zugunsten der Bürgerstiftung.

René Avold zeichnet und malt seit Jugend. Es sind gegenständliche Bilder in Ölfarben, Personen unserer Zeit und Szenen, einige mit Emser Hintergrund, Landschaften, Blumen und Stillleben, eben das, was man sich unter richtiger Malerei vorstellt – schauen Sie und lassen Sie sich von Schönheit und Qualität überraschen.

Der Maler René Avold (www.avold.artists.de) stellt in Galerien und im Freien aus. Am 13. und 14. August 2011 sind die Bilder in der Römerstraße vor dem Kurhaus Bad Ems (Höhe Theatersaal bis Spielcasino) zu sehen. Jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr können dort Originalwerke sowie Poster und Postkarten von den Werken des Malers gesehen, erlebt und erworben werden.

Für die Bürgerstiftung Bad Ems, die die Kunstausstellung organisiert, ist dies nicht nur eine Möglichkeit, noch mehr Kunst in Bad Ems erfahrbar zu machen. Der Bildverkauf findet teilweise zugunsten der Bürgerstiftung Bad Ems statt und kommt direkt den Projekten der Bürgerstiftung und damit der Kurstadt Bad Ems zugute. Kunstfreunde und Unterstützer der Bürgerstiftung werden deshalb herzlich eingeladen. Der Maler ist selbst anwesend.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Benefizkonzert war ein großer Erfolg




Im gut gefüllten Kurtheater begeisterte das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz die Besucherinnen und Besucher des Konzertes vom 05.06.11 mit erstklassiger Orchestermusik. Der Erlös des Benefizkonzertes im Rahmen des Klangfestes Bad Ems wird weitere gute Projekte der Bürgerstiftung Bad Ems ermöglichen.

Trotz des erst kurz vor dem Konzertbeginn nachlassenden Unwetters besuchte eine große Zahl Musikfreunde und Unterstützer der Bürgerstiftung Bad Ems das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz, das am 05.06.11 im Rahmen des Klangfestes Bad Ems stattfand. Unter den Gästen befanden sich der Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz Roger Lewentz, mehrere Vertreter der Landes- und Lokalpolitik sowie Vertreter der Kulturoffensive Bad Ems e.V. und des Mitveranstalters Staatsbad Bad Ems GmbH.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Bürgerstiftung Bad Ems Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz folgte ein facettenreiches Programm des Polizeiorchesters. Ob Musical, Filmmusik oder Operettenmusik, die musikalische Darbietung erfreute die Ohren und Augen der Besucher. Mit einer spritzigen Moderation führte einer der Polizeimusiker durch den abwechslungsreichen Konzertnachmittag. Gerne erfüllte das Polizeiorchester noch den Wunsch nach zwei Zugaben.

Der Stiftungsvorsitzende Ottmar Canz überreichte den Mitgliedern des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz die auch bei Musikern beliebten Emser Pastillen als kleines Dankeschön. Die Bürgerstiftung Bad Ems möchte sich nochmals bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die mit ihrem Konzertbesuch gute Projekte in Bad Ems unterstützt haben. Besonderer Dank gilt auch den Organisatoren des Klangfestes Bad Ems und der Staatsbad Bad Ems GmbH als Mitveranstalter sowie den fleißigen Helferinnen und Helfern, die am Konzertnachmittag mitgewirkt haben.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Mittwoch, 25. Mai 2011

Endspurt für das Benefizkonzert

Am 05.06. um 15:30 Uhr spielt das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz im Rahmen des Klangfestes im Kurtheater von Bad Ems. Karten für das Benefizkonzert zugunsten der Bürgerstiftung Bad Ems gibt es bei der Ticket-Hotline der Staatsbad Bad Ems GmbH.

Wer Orchestermusik vom Feinsten genießen und gleichzeitig etwas Gutes für Bad Ems tun möchte, sollte sich noch schnell Karten für das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz holen. Karten für das Konzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz (05.06.11, 15:30 Uhr, Kurtheater Bad Ems) gibt es direkt bei der Ticket-Hotline der Staatsbad Bad Ems GmbH (Tel. 02603/973120, Foyer des Kursaals, Römerstraße 8, 56130 Bad Ems, Mo.-Fr. 10 - 12 u. 16 - 18 Uhr). Die Eintrittskarte kostet 10 Euro bei freier Platzwahl. Geboten wird ein Programm bestehend aus Klassik, Filmmusik, Musical, Operette sowie traditionellen Kompositionen. Der Reinerlös der Veranstaltung geht an die Bürgerstiftung Bad Ems, die damit vielfältige Projektziele in der Kurstadt fördern möchte.

Schon jetzt möchte sich die Bürgerstiftung Bad Ems bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die mit ihrem Kartenkauf gute Projekte in Bad Ems unterstützen. Besonderer Dank gilt auch den Organisatoren des Klangfestes Bad Ems und der Staatsbad Bad Ems GmbH für die Unterstützung bei diesem Benefizkonzert.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Dienstag, 17. Mai 2011

Kartenspende für Familientag beim Klangfest Bad Ems



Die Kulturoffensive Bad Ems e.V. und die Bürgerstiftung Bad Ems ermöglichen gemeinsam Kindern aus bedürftigen Bad Emser Familien den Besuch des Familientages im Rahmen des Klangfestes Bad Ems.

Friesenpferde einmal hautnah zu erleben, diese außergewöhnlichen Tiere anfassen und streicheln zu dürfen, das ist nicht allen Kindern aus Bad Emser Familien möglich. Ein Besuch des Familientages am 19.06.11 im Rahmen des Klangfestes Bad Ems kann sich nicht jede Familie in Bad Ems leisten. Doch zahlreiche Kinder müssen nun nicht mehr auf diese besondere Showdarbietung für Familien verzichten.

Frau Dr. Krausbeck von der Kulturoffensive Bad Ems e.V. übergab der Bürgerstiftung Bad Ems am 17.05. Freikarten für den Familientag des Klangfestes. Wie viele Karten benötigt werden, ermittelten die Bad Emser Kindergärten, die der Bürgerstiftung Bad Ems nur die Anzahl nannten, ohne die Identität der jeweiligen Familien zu offenbaren. Auch die Verteilung der Eintrittskarten an die Kinder werden die Kindergärten übernehmen.

Die Bürgerstiftung Bad Ems bedankt sich herzlich für diese Kartenspende und freut sich für die Kinder, die nun die Schönheit der Tiere selbst kennenlernen und an dem kulturellen Leben in ihrer Heimatstadt Bad Ems teilhaben können.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Montag, 16. Mai 2011

Hohes Interesse am Tag der Vereine


Am Tag der Vereine konnte die Bürgerstiftung Bad Ems zahlreiche Besucher an ihrem Stand begrüßen. Eines der Schwerpunktthemen war das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz am 05.06.2011.

Die Bürgerstiftung Bad Ems konnte erneut reges Interesse an ihrer Arbeit feststellen. Der Stand der Bürgerstiftung am Tag der Vereine verzeichnete einen regen Besuch. Die Fragen der Interessenten reichten von der Möglichkeit einer aktiven Mitarbeit über den Unterschied zwischen einer Spende und einer Zustiftung bis hin zu Nachfragen zu dem Benefizkonzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz.

Aus diesem Anlass möchte die Bürgerstiftung Bad Ems nochmals die wesentlichen Details zu dem Benefizkonzert mitteilen: Karten für das Konzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz (05.06.11, 15:30 Uhr, Kurtheater Bad Ems) gibt es direkt bei der Ticket-Hotline der Staatsbad Bad Ems GmbH (Tel. 02603/973120, Foyer des Kursaals, Römerstraße 8, 56130 Bad Ems, Mo.-Fr. 10 - 12 u. 16 - 18 Uhr). Die Eintrittskarte kostet 10 Euro bei freier Platzwahl. Geboten wird ein Programm bestehend aus Klassik, Filmmusik, Musical, Operette sowie traditionellen Kompositionen. Der Reinerlös der Veranstaltung geht an die Bürgerstiftung Bad Ems, die damit vielfältige Projektziele in der Kurstadt unterstützen möchte.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Freitag, 13. Mai 2011

BUGA-Karten für die kleinen Gärtner





84 Kinder, die sich aktiv an dem Projekt Schulgarten an der Ernst-Born-Schule in Bad Ems beteiligen, erhalten als Belohnung für ihr Engagement einen Besuch der BUGA 2011 in Koblenz. Die Eintrittskarten für die fleißigen Gärtner hat die Bürgerstiftung Bad Ems im Sinne der Umwelt- und Jugendförderung übernommen.

Es lohnt sich gleich mehrfach, sich für Umwelt und Natur einzusetzen. Das haben die 84 Schülerinnen und Schüler der Ernst-Born-Schule in Bad Ems bewiesen. Dank ihrer Pflanzarbeit und dem regelmäßigen Gießen wachsen in ihrem Schulgarten bald Tomaten, Erbsen, Salat und verschiedene Blumen. Das vor etwa drei Monaten begonnene Projekt Schulgarten gehört zu dem Qualitätsprogramm der Ernst-Born-Schule, das in diesem Jahr den Schwerpunkt Umweltbildung hat. Die Kinder erleben hier die Natur hautnah.

Hautnah erleben können die kleinen Gärtnerinnen und Gärtner bald auch die Bundesgartenschau in Koblenz mit all der Pflanzenpracht, der Seilbahn über den Rhein und den zahlreichen Aktionen auch speziell für Kinder. Möglich wird dieser Besuch für die fünf Klassen der Ernst-Born-Schule durch die Unterstützung der Bürgerstiftung Bad Ems, die die Eintrittskarten für die Kinder übernommen hat, und des Fördervereins der Ernst-Born-Schule, der die Kosten für die Busfahrt übernimmt.

Die Übergabe des Schecks an den Förderverein der Ernst-Born-Schule erfolgte am 13. Mai 2011 im Beisein des Schulleiters, Herrn Schermuly, zweier Vertreterinnen des Fördervereins und einer großen Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die sich bereits auf die BUGA in Koblenz freuen.

Um auch in Zukunft gute Projekte in Bad Ems unterstützen zu können, sucht die Bürgerstiftung weitere Zustifterinnen und Zustifter und bittet um Spenden für weitere Projekte. Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für Spenden und weitere Zustiftungen lautet:
Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.
Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Freitag, 15. April 2011

Stifterversammlung 2011: Bürgerstiftung hat noch viel vor







Die Weihnachtsaktion für bedürfte Kinder aus Bad Ems, die Umweltaktion mit der Sammlung von Alt-Handys, die Unterstützung eines Filmprojekts in der Jugendprävention und die Aufarbeitung des Ehrengrabes der Brüder Strauß, dies sind Beispiele für die erfolgreiche Arbeit der Bürgerstiftung Bad Ems, die am 13. April 2011 ihre erste Stifterversammlung hatte. Dort wurden auch die als nächstes geplanten Projekte vorgestellt.

49.100 Euro beträgt nun das Stiftungskapital der Bürgerstiftung Bad Ems. Ein schöner Erfolg, doch bei dem immer noch niedrigen Zinsniveau reichen die Kapitalerträge für die vielfältigen Projekte der Bürgerstiftung nicht aus. Dank der Spendenbereitschaft der Bad Emser Bürgerinnen und Bürger, der von der Bürgerstiftung durchgeführten Handy-Aktion und dem Verkauf von Weihnachtsplätzchen waren trotzdem bereits beachtliche Förderungen möglich, darunter die Geschenkgutscheine für bedürftige Kinder zum Weihnachtsfest 2010 und die Unterstützung eines Filmprojekts der AWO.

Sehr erfreulich war auch die Unterstützung, die die Bürgerstiftung für die Aufarbeitung der Grabstätte Strauß erfahren hat. Die Grabplatte des Ehrengrabs konnte inzwischen wieder in einen würdigen Zustand versetzt werden.

Bei der Stifterversammlung am 13. April 2011 wurde jedoch nicht nur Rückschau gehalten. Auch neue geplante Projekte stellten der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Stadtbürgermeister a.D. Ottmar Canz und Stiftungsratsvorsitzender Wilhelm Augst näher vor. Darunter ist eine Aktion zur BUGA 2011 in Zusammenarbeit mit der Ernst-Born-Schule, ein Orgelkonzert, eine Kunstausstellung, die Unterstützung der Wilhelm-Busch-Passage in Bad Ems und nicht zuletzt das Konzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz am 05.06.11 im Rahmen des Klangfestes.

Um auch in Zukunft gute Projekte in Bad Ems unterstützen zu können, sucht die Bürgerstiftung weitere Zustifterinnen und Zustifter und bittet um Spenden für die konkreten Projekte. Weitere Einzelheiten zu den neuen Projekten werden in der nächsten Zeit näher vorgestellt. Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für Spenden und weitere Zustiftungen lautet:

Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.

Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Donnerstag, 14. April 2011

Neues zum Konzert des Polizeiorchester Rheinland-Pfalz in Bad Ems


Am 05. Juni 2011 spielt das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz ab 15:30 Uhr im historischen Kurtheater Bad Ems. Der Reinerlös der Veranstaltung fließt an die Bürgerstiftung Bad Ems, die damit weitere Projekte in der Kurstadt unterstützen möchte. Karten sind ab sofort direkt bei der Ticket-Hotline der Staatsbad Bad Ems GmbH erhältlich.

Wer noch keine Karten für das Konzert des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz am 05.06.11 hat, kann diese direkt bei der Ticket-Hotline der Staatsbad Bad Ems GmbH erhalten (Tel. 02603/973120, Foyer des Kursaals, Römerstraße 8, 56130 Bad Ems, Mo.-Fr. 10 - 12 u. 16 - 18 Uhr).

Die Eintrittskarte zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung kostet 10 Euro bei freier Platzwahl. Geboten wird ein Programm bestehend aus Klassik, Filmmusik, Musical, Operette sowie traditionellen Kompositionen. Im Konzert erfolgt eine Programmmoderation durch ein Mitglied des Polizeiorchesters Rheinland-Pfalz.

Der Besuch dieses Konzerts lohnt sich gleich doppelt: Neben dem Musikgenuss tut man auch gleich etwas für Bad Ems, denn der Reinerlös der Veranstaltung geht an die Bürgerstiftung Bad Ems, die damit vielfältige Projektziele in der Kurstadt unterstützen möchte.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung.

Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Mittwoch, 23. März 2011

Bürgerstiftung holt Polizeiorchester Rheinland-Pfalz nach Bad Ems

Am 05. Juni 2011 wird die Bürgerstiftung das Klangfest Bad Ems um eine weitere Attraktion bereichern. Das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz spielt ab 15:30 Uhr im historischen Kurtheater Bad Ems. Der Reinerlös fließt an die Bürgerstiftung Bad Ems, die damit weitere Projekte in der Kurstadt unterstützen möchte.

Klassische Musik, Filmmusik und Jazz werden am 05. Juni 2011 ab 15:30 Uhr im historischen Kurtheater von Bad Ems zu hören sein. Dargeboten wird der musikalische Genuss von dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz, das bereits seit über 50 Jahren für Orchestermusik vom Feinsten steht.
Auftritte bei Rundfunk und Fernsehen gehören für das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz ebenso zum Programm für die Teilnahme an der Mainzer Fastnacht. Auch bei dem Klangfest Bad Ems wird das bekannte Orchester nun bald zu hören sein. Ermöglicht wird der Auftritt des Polizeiorchesters durch die Unterstützung des Innenministeriums von Rheinland-Pfalz und der Staatsbad Bad Ems GmbH.

Besucher des Konzerts am 05. Juni erwartet nicht nur ein Ohrenschmaus, sie unterstützen auch gleichzeitig die gute Sache der Bürgerstiftung Bad Ems. So fließt der Reinerlös dieses Konzerts an die Bürgerstiftung, die dadurch weitere Projekte in der Kurstadt unterstützen möchte.
Eintrittskarten sind ab sofort zu einem Preis von 10 Euro erhältlich. Online-Reservierungen sind möglich unter www.klangfest-badems.de

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung. Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Freitag, 4. März 2011

Einladung zur Stifterversammlung

Am 13. April 2011 findet die erste Stifterversammlung seit der Gründung der Bürgerstiftung Bad Ems statt. Hierzu lädt die Bürgerstiftung Bad Ems alle Gründungsstifterinnen und -stifter sowie alle Zustifterinnen und Zustifter herzlich ein.

Die erste Stifterversammlung der Bürgerstiftung Bad Ems beginnt am 13.04.11 um 19:00 Uhr. Versammlungsort ist die Gaststätte „Alt Ems“, Marktstraße 13 -14 in Bad Ems. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den Stiftungsvorsitzenden Bürgermeister a.D. Ottmar Canz wird der Geschäftsführer der Bürgerstiftung Franz Weber den Bericht zur Jahresrechnung 2010 mit der Vermögensübersicht der Bürgerstiftung vorstellen.

Es folgt der Bericht der Kassenprüfer sowie bei Antrag und Zustimmung die Entlastung des Vorstandes durch den Stiftungsrat. Im Anschluss berichtet der Stiftungsratsvorsitzende Wilhelm Augst über die Erfüllung des Stiftungszwecks seit der Gründung der Bürgerstiftung Bad Ems bis zum Jahresende 2010. Weiterhin erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Stifterversammlung eine Vorschau auf die bislang geplanten Aktivitäten für 2011.

Alle Stifterinnen und Stifter werden gebeten, sich mit Vorschlägen an der weiteren Planung der Stiftungsaktivitäten zu beteiligen. Nach dem Schlusswort durch den Stiftungsvorsitzenden Ottmar Canz besteht noch Gelegenheit, bei einem kleinen Umtrunk die Gespräche und Gedanken zu vertiefen.

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung. Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Dienstag, 15. Februar 2011

Was ist eine Stifterversammlung?

Am 13. April 2011 findet die erste Stifterversammlung seit der Gründung der Bürgerstiftung Bad Ems statt. Zu diesem Anlass möchte die Bürgerstiftung Bad Ems die Bürgerinnen und Bürger informieren, welche Bedeutung solch eine Versammlung hat.

Wenn sich am 13. April 2011 die Gründungsstifterinnen und Gründungsstifter sowie die Zustifterinnen und Zustifter zu der Stifterversammlung treffen, ist dies ein zentrales Ereignis für die Bürgerstiftung Bad Ems, denn die Stifterversammlung ist das höchste Gremium innerhalb der Stiftungsorganisation. Genau wie die Gründungsstifter gehören auch die Zustifter der Stifterversammlung auf Lebenszeit an.

Die Stifterversammlung wird mindestens einmal pro Kalenderjahr einberufen. Die Stifterversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens ein Drittel der stimmberechtigten Gründungsstifter und Zustifter anwesend sind. Stimmberechtigt sind laut Stiftungssatzung Gründungsstifter und Zustifter, die mindestens 400 EUR gestiftet haben. Jedes stimmberechtigte Mitglied der Versammlung hat eine Stimme.

Zu den Aufgaben der Stifterversammlung gehören insbesondere die Kenntnisnahme des Wirtschaftsplanes für das jeweilige Haushaltsjahr sowie der Jahresrechnung mit der Vermögensübersicht und des Berichts über die Erfüllung des Stiftungszwecks, die Kenntnisnahme aller wesentlichen Vorgänge der Stiftung und alle vier Jahre die Wahl der Mitglieder des Stiftungsrates.

Für die Stifterversammlung am 13. April 2011 sind ein Rückblick auf das Jahr 2010 und ein Ausblick auf die Stiftungsaktivitäten in 2011 vorgesehen. Über die genauen Ergebnisse der Stifterversammlung am 13.04.11 werden die Bürgerinnen und Bürger von Bad Ems zeitnah nach der Versammlung ausführlich informiert. Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für Spenden und für weitere Zustiftungen lautet:

Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung. Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.

Samstag, 5. Februar 2011

Handy-Aktion mit großem Erfolg abgeschlossen

Über 250 Alt-Handys haben die Bürgerinnen und Bürger aus Bad Ems der Bürgerstiftung Bad Ems gespendet. Mit diesem Ergebnis können alle Beteiligten mehr als zufrieden sein, denn diese Alt-Handys wurden und werden recycelt oder wieder verwendet, zum Wohle der Umwelt. Gleichzeitig erhält die Bürgerstiftung Bad Ems von ihrem Recycling-Partner Wirkaufens Geld für gute Projekte in Bad Ems.

Ende Januar 2011 wurde die Handy-Sammelaktion der Bürgerstiftung Bad Ems beendet. Nun steht das Sammelergebnis fest: 254 Alt-Handys wurden der Bürgerstiftung Bad Ems gespendet, um mit den Erlösen der Recycling-Aktion gute Projekte in Bad Ems unterstützen zu können. Dafür möchte sich die Bürgerstiftung Bad Ems herzlich bedanken bei den Spenderinnen und Spendern und bei der Sammelstelle Buchhandlung Adam. Schon jetzt haben die Bürgerinnen und Bürger der Kurstadt an der Lahn mit ihrer Handy-Spende Gutes bewirkt.

Über 250 Alt-Handys, die recycelt oder nach einer Aufbereitung durch Wirkaufens wieder verwendet werden, stehen für viele Rohstoffe, die nicht ungenutzt bleiben, und für Schadstoffe, die die Umwelt nicht unnötig belasten. Mobilfunkanbieter sprechen davon, dass sich allein schon beim Recycling eines Handys durchschnittlich mehr als 30 Gramm Metall wiedergewinnen lassen, darunter Gold, Silber, Kupfer, Aluminium und Zinn.

Schwer oder nicht abbaubare Substanzen, wie Arsen, Antimon, Beryllium, Cadmium, Blei und Quecksilber, befinden sich ebenfalls in vielen Mobiltelefonen. Ein fachgerechtes Recycling verhindert, dass dadurch die Umwelt belastet wird. Gebrauchte Handys dürfen deshalb auch nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern müssen laut Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) vom Verbraucher an zentrale Sammelstellen zurückgegeben werden.
Bei der Handy-Sammelaktion der Bürgerstiftung Bad Ems, die nun erst einmal beendet ist, wurden zusätzlich zum Schutz der Umwelt und Ressourcen auch Erlöse für die Unterstützung von Projekten in der Kurstadt Bad Ems erzielt.

Für diese Projekte bittet die Bürgerstiftung auch um finanzielle Unterstützung. Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für Spenden und für weitere Zustiftungen lautet:
Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung. Im Internet sind aktuelle Informationen zur Bürgerstiftung Bad Ems zu finden unter http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/

Sonntag, 30. Januar 2011

Weitere Sponsoren für die Grabstätte Strauß gesucht

Bei der Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2011 in Bad Ems wurde auch an das Schicksal der Familie Strauß erinnert. Eine Tellersammlung für die Aufarbeitung der Grabstätte der Brüder Strauß ergab rund 100 Euro. Die Bürgerstiftung Bad Ems sucht noch weitere Sponsoren.

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar fand in Bad Ems eine Gedenkfeier statt, bei der der bekannte Journalist Wilfried Dieterichs über das Schicksal der Bad Emser Familie Strauß referierte. Deren Söhne Willi und Horst wurden nach verschiedenen Lageraufenthalten in Hadamar ermordet. Das Grab der beiden Brüder ist noch auf dem Bad Emser Friedhof erhalten und wurde vor kurzem von dem Bad Emser Stadtrat einstimmig zur erhaltenswerten Grabstätte von geschichtlicher Bedeutung erklärt.

Damit die kaum noch lesbare Grabplatte dauerhaft erhalten werden kann, sammelt die Bürgerstiftung Bad Ems Spenden für die Aufarbeitung. Ein guter Anfang wurde durch eine Tellersammlung bei der Gedenkfeier gemacht, bei der etwa 100 Euro zusammen kamen. Ebenso haben sich erste Spender gefunden, die der Bürgerstiftung Bad Ems zu diesem Zweck ihre finanzielle Unterstützung zugesagt haben.

Die Bürgerstiftung Bad Ems dankt herzlich den ersten Unterstützern und sucht weitere Sponsoren für die als erhaltenswert eingestufte Grabstätte der Brüder Strauß. Spendenquittungen werden selbstverständlich ausgestellt. Die Bankverbindung der Bürgerstiftung Bad Ems für die Spenden und für weitere Zustiftungen lautet:

Volksbank Rhein-Lahn eG, Konto-Nr. 214 707 500, Bankleitzahl: 570 928 00
Nassauische Sparkasse, Konto-Nr. 552 291 759, Bankleitzahl: 510 500 15

Für persönliche Informationen rund um die Bürgerstiftung stehen weiterhin die Initiatoren und Gremienvorsitzenden Ottmar Canz (Schifflerweg 14, Bad Ems, Telefon 02603/6305) und Wilhelm Augst (Mercurstraße 1, Bad Ems, Telefon 02603/12670) gerne zur Verfügung. Auf der Seite http://buergerstiftung-bad-ems.blogspot.com/ kann man sich stets aktuell über die Aktivitäten der Bürgerstiftung informieren und auch andere wichtige Informationen erhalten.